04.12.2015 – Nazi-„Mahnwache“ in Köpenick

Rund 80 Neo-Nazis, „besorgte Bürger_innen“ und NPD Anhänger_innen haben sich am abend des 04.12.2015 zu einer „Mahnwache“ in Berlin Köpenick versammelt. Vorwand für die rassistische Hetze war die Beschlagnahmung einer Turnhalle, in der nun Refugees untergebracht sind.

Parallel fand eine Gegenkundgebung mit bis zu 60 Teilnemer*innen vor Ort statt. Es gab Musik und immer wieder wurde lautstark den Rassist_innen gezeigt, was von ihnen gehalten wird und sich solidarisch mit den Geflüchteten erklärt.

Zu den Bildern: https://flic.kr/s/aHskmXJxUp

Wir im Facebook: www.facebook.com/leftreportberlin

Twitter: twitter.com/LeftReport

Kommentare sind geschlossen.