Schlagwörter: Berichte

Bilder: 27.10.2017 – AFD in der BVV-Pankow

Heute, am 27.10. fand die erste BVV-Sitzung in dieser Legislaturperiode statt, an der auch die AfD, die in Pankow mehrere Sitze bekam, teilnahm. Vor dem Gebäude protestierten zahlreiche Menschen unter dem Motto „Kein Raum der AfD!“. Auch im Saal selbst kam es zu lautstarkem Protest in Form von Buh-Rufen und Parolen wie „AfD, Rassistenpack, wir haben euch zum kotzen satt!“, als AfDler_innen aufgerufen wurden. Weiterlesen

24.09.2016 – Kundgebung nach Nazi-Angriff im Mauerpark

Am 03. September wurde im Jahn-Sportpark in Berlin-Prenzlauer Berg das Fußball-Derby zwischen den Fußballclubs Hamburger SV und BFC Dynamo ausgetragen. Im Anschluss an das Spiel griffen im nahegelegenen Mauerpark 200 rechte Fußballfans eine Gruppe von 40 Personen an, die einem Kameruner Kulturverein angehören und an diesem Abend ein Grillfest feierten.

Bei dem Angriff riefen die Täter_innen rechte Parolen, warfen Flaschen auf die Betroffenen und schlugen auf sie ein.
Vier Verletzte mussten im Krankenhaus behandelt werden. Unter den angegriffenen Festteilnehmer*innen befanden sich auch zahlreiche Kinder, die in der Folge deutliche Anzeichen von Traumata aufwiesen. Weiterlesen

Videobericht „Organize“-Demo 30.04.2016 Berlin-Wedding


Am 30.04.2016 fand in Berlin-Wedding die antikapitalistische Demonstration „Organize – Gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung“ statt. Es beteiligten sich über 5000 Menschen an dem Protest gegen steigende Mieten, Zwangsräumungen, rassistische Polizeikontrollen und weitere kapitalistische Missstände und forderten bezahlbaren Wohnraum für alle und eine menschenwürdige Unterbringung für Geflüchtete.

Der Demonstrationszug zog vom U-Bahnhof Osloer Straße vorbei an vielen stadtpolitisch wichtigen Punkten wie der Koloniestraße und dem neu bebauten Areal am Mauerpark bis zum U-Bahnhof Bernauer Straße.

Die Cops waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Die Demonstration verlief friedlich und es gab keine Festnahmen.

Weitere Infos:
haendewegvomwedding.blogsport.eu
koloniestrasse-mieterprotest.de

01.02.2016 – NPD-Demo im Prenzlauer-Berg

Am 01. Februar wollten Nazis einen Aufmarsch durch Berlin-Weißensee durchführen. Zu der Demonstration sowie einer parallel dazu stattfindenden Kundgebung am Antonplatz hatte die Berliner NPD unter dem Motto „Das Boot ist voll – Asylbetrüger abschieben“ aufgerufen. Gegen 18.30 Uhr versammelten sich ca. 80 Nazis am S-Bahnhof Greifswalder Straße, um von dort die Berliner Allee in Richtung Antonplatz herunterzulaufen. Durch Sitzblockaden auf der Greifswalder Straße und erfolgreichen antifaschistischen Protest mussten sich die Nazis nicht nur über eine Stunde die Beine in den Bauch stehen, sondern konnten am Ende ihre geplante Route nicht laufen, sondern wurden von der Polizei umgeleitet und liefen letztendlich nur die etwa einen Kilometer lange Strecke bis zum S-Bahnhof Prenzlauer Allee auf der Grellstraße herunter, wobei sie von lautstark protestierenden Antifaschist*innen begleitet wurden.

Zu der NPD-Kundgebung am Antonplatz reisten 10 Nazis an. Sie waren dabei umringt von 3 Gegenkundgebungen, weshalb ihre rassistische Hetze komplett übertönt werden konnte.

Parallel fand außerdem eine linke Demonstration durch das Weißenseer Komponistenviertel statt, an der sich ca. 300 Menschen beteiligten.

Die Polizei fiel an diesem Tag durch äußerst aggressives Verhalten auf. Eine friedliche Sitzblockade an der Greifswalder/Ostseestraße wurde durch massiven Einsatz von Pfefferspray aufgelöst, wobei es zahlreiche Verletzte aufseiten der Gegendemonstrant*innen gab. Wiederholt ging die Polizei gewaltsam durch Schläge und Tritte gegen Antifaschist*innen vor. Im Laufe des Abends gab es aufseiten der Gegendemonstrant*innen mehrere Festnahmen, es konnte mindestens eine Festnahme unter den Nazis wegen Schutzbewaffnung beobachtet werden.

Insgesamt beteiligten sich deutlich über 500 Menschen an den Gegenprotesten.

Bilder auf Flickr: https://flic.kr/s/aHskqnBu3J

09.01.2016 – HG & M99 bleiben!